DIE ZWO

GORILLA 48 – Der Filmwettbewerb auf Zeit

GORILLA 48, ein Kurzfilmwettbewerb in Frankfurt am Main, wurde zum ersten mal im Mai 2014 ausgetragen und von den Veranstaltern Matthias Hilble und Philipp Kehm ins Leben gerufen. DIE ZWO konzipierte und unterstützte den Wettbewerb zusammen mit der Firma ml medien, erstellte Teaser, Trailer, Spots, Einspieler und produzierte die große Abschlussgala in der Astor Film Lounge Frankfurt.

Weitere Partner sind MBF Filmtechnik, die hessische Filmförderung, Grafikdesign Agentur Cohezion und UnityLivestream.

Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es hier.

www.gorilla48.de

Artikel "Frankfurter Neue Presse"

100 Jahre Goethe-Universität Frankfurt

Die Goethe-Universität Frankfurt wird 2014 100 Jahre alt. Zusammen mit Autorin Sophia Edschmid setzten wir die Universität und Ihre einzelnen Fakultäten in Szene.

In fast 40 Kurzfilmen haben wir Mitarbeiter und Ihre Sammlungen portraitiert, welche Ende des Jahres zusammen mit Ausstellungsstücken im Mueseum Giersch zu sehen sein werden. Sogar unsere Bundeskanzlerin, Frau Angela Merkel, durfte schon den ein oder anderen Film begutachten. Bundespräsident Joachim Gauck wird die Ausstellung zum 100-jährigen Jubiläum Ende des Jahres eröffnen.

Interaktive Eröffnungsfeier Interxion FRA8

Unser Kunde Interxion Deutschland GmbH eröffnete am 15. Mai 2014 in der Frankfurter Klassikstadt im Rahmen einer feierlichen Eröffnungszeremonie sein neues Rechenzentrum FRA8. Sogar der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir sowie Stadtrat Markus Frank gaben sich die Ehre. DIE ZWO entwickelte das komplette Konzept und produzierte Film und Show.

Die Idee: Imagefilm trifft auf emotionalen Trailer und wird zur Live-Performance.

Interxion und seine Leistungen wurden anhand eines männlichen, sportlichen Fahrradkuriers im Interxion-Trikot symbolisiert, welcher sich schnell, sicher, optimal vernetzt und nachhaltig auf den Weg zum neuen Rechenzentrum FRA8 macht, um ein Datenpaket, später live auf der Bühne, zu übergeben. Unser Kurier steht wie Interxion für Sicherheit, Geschwindigkeit, Energieeffizienz und reibungslose Abläufe im Bereich der modernen Telekommunikation.

Das Publikum staunte nicht schlecht, als der eben noch durch Frankfurt fahrende Kurier live auf der Bühne ein Paket an Interxion Geschäftsführer Peter Knapp übergab. Inhalt des Pakets waren Chip-Karten, durch welche das neue Rechenzentrum endlich in Betrieb genommen werden konnte. ;-)


Spielfilm-Projekt – „Flirten heißt …“

Zusammen mit Co-Produzent Christian Danner drehte Philipp Kehm in seiner Heimatstadt Kassel den 50-minütigen Spielfilm "Flirten heißt...", eine leichte Sommerkomödie und gleichzeitig Guide zum Thema Flirten.

Hauptcharakter Paul (gespielt von Pascal Peters) ist ein wenig erfolg- und planlos, wie man die Damen des Herzens für sich begeistern kann. Sein Kumpel Ben (gespielt von Gunnar Seidel) hingegen kann flirten und hat immer einen charmanten Spruch parat. Sein Vorteil: Er läßt sich auch durch den ein oder anderen Korb nicht verunsichern.
Nachdem Paul nun Hanne kennengelernt hat, nimmt er die Misere in die Hand und begibt sich in die Flirtschule von Ben. Ob das gut geht?

ARTE fand den Film sehr interessant und unterhaltsam und zeigte in seiner Sendung "Xenuis", welche das Thema Flirten wissenschaftlich beleuchtete, bereits erste Ausschnitte aus dem Film.

Hier gehts zum Trailer