DIE ZWO

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2016

Liebe Kunden, liebe Kollegen, liebe Freunde,

wie ist das vergangene Jahr nur an uns vorbeigesaust. Das haben wir nicht zuletzt beim Weihnachtsessen bei unserem Lieblings-Griechen festgestellt, als wir das Jahr mal ein wenig Revue passieren lassen konnten.

Wir haben wieder viele tolle Projekte umsetzen dürfen, unter anderem im März und September Dreharbeiten in Malawi, oder das Porträt über den neuen amerikanischen Generalkonsul in Frankfurt. Wir durften mit unserem neuen Kunden DER Touristik die Welt „bereisen“ und viele spannende Orte kennenlernen. Auch auf der diesjährigen IAA waren wir mit mehreren Teams unterwegs und haben Messefilme für viele namhafte Aussteller umgesetzt. Bei der Eröffnung des neuen Rechenzentrums DUS2 unseres Kunden Interxion hatten wir unsere Finger im Spiel und zeigten uns für Konzept, Dreh und Postproduktion des Eröffnungsfilms verantwortlich. Für den Deutschen Designer Club haben wir eine rauschende Dokumentation seiner Veranstaltungsreihe  „Gute Gestaltung“ und für unseren neuen Kunden, die DZ-Bank, ein sympathisches Weihnachtsvideo produziert.

Nun freuen wir uns darauf, über die Feiertage mal ein wenig durchzuschnaufen, um Ihnen dann auch im neuen Jahr wieder mit großem Elan und voller Leidenschaft zur Verfügung zu stehen.

Wir möchten uns bei Ihnen ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit bedanken und hoffen, daß Sie uns auch im neuen Jahr wohlgesonnen bleiben.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliches, frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches, aber vor allem gesundes, neues Jahr 2016.

Herzliche Grüße von,
Philipp & Christian

Making Of für Sehsucht | Volkswagen Color Boost IAA 2015

DER Urlaub – Elanur entdeckt Ägypten

Reiseexpertin Elanur war für Ihren Arbeitgeber DER Touristik in Ägypten, und es hat es sich dort sichtlich gutgehen lassen. Wir haben für Ihren Film die Postproduktion übernommen und zeigen Euch, was sie und Ihre Freunde im Land der Pyramiden und Pharaonen alles erlebt haben.

Mit DER Touristik und DIE ZWO die Welt entdecken

Neuseeland, Japan, Australien, Ägypten, Kanada, USA. Dies sind nur einige Orte, zu denen die Reiseexperten unseres neuen Kunden DER Touristik gereist sind.

Ganz nach dem Motto „Nur wer die schönsten Orte kennt, kann anderen auch verraten, wo sie sind“ hat der deutsche Reiseveranstalter im September 2015 seine neue Werbekampagne gestartet. Neben einem neuen TV-Spot, produziert von der Rabbicorn Media, der ausschließlich aus den Reiseerlebnissen der Mitarbeiter besteht, zeigt DER Touristik auch sein neues Online-Urlaubsportal.

Wir freuen uns, dass wir für die Online-Kampagne von DER Urlaub die Postproduktion der Protagonisten-Filme übernehmen durften und dem Zuschauer dadurch einen noch genaueren Blick auf die einzelnen Urlaubsorte geben können.

In den kommenden Wochen zeigen wir Euch, was Elanur in Ägypten erlebt hat, ob es in Neuseeland auch noch mehr als Schafe zu sehen gibt und ob Olaf und Peter mit ihren Familien in der Türkei Spaß gehabt haben.

Heute zeigen wir euch Florian, der New York zusammen mit seinem besten Kumpel auf dem Fahrrad erkundet hat.

I am Jim Herman – Porträt über den neuen US-Generalkonsul

Im Auftrag des Frankfurter US-Generalkonsulats haben wir ein Porträt über den neuen amerikanischen Generalkonsul James (Jim) Herman produziert. Seit Mitte August diesen Jahres leitet er das weltweit größte amerikanische Konsulat mit mehr als 1000 Mitarbeitern.

Grund genug für uns, ihm seine neue Heimat einmal näher vorzustellen und zu erfahren, welche Ziele und Aufgaben er in seiner dreijährigen Amtszeit verfolgen will. Vom Empfang beim hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier in der Staatskanzlei in Wiesbaden, einer kleinen Erkundungstour durch Frankfurt bis hin zu seinem erstem Besuch in einer Apfelweinkneipe haben wir Mr. Herman und seine Frau Leilani in ihrer ersten Amtswoche begleitet und durften sogar einen Blick in die private Residenz des Consul General werfen.

Herausgekommen ist ein Porträt über den sympathischen neuen Generalkonsul in Mainhattan.

Welcome to Frankfurt, Mr. Herman.

Grexit? – Beitrag für das chinesische Fernsehen

Nachdem wir heute morgen in der Frankfurter Börse und an der Europäischen Zentralbank gedreht haben und uns aktuelle O-Töne zum griechischen Referendum geholt haben, schneiden wir nun einen Beitrag für CCTV News in China.
Gedreht haben wir übrigens auf einer Sony FS7.

Design Business Break – Frankfurt

„Morsche“ aus Frankfurt. Heute haben wir ein Heimspiel und zeichnen im Rahmen des Design Business Break folgenden Vortrag in der Romanfabrik auf:

Peter Vetter: Design als Investition

Unternehmen müssen, um in der heutigen globalen Wirtschaft erfolgreich zu sein, intelligent kommunizieren. Kommunikation ist von strategischer Bedeutung und hat die grundlegende Aufgabe, Strategie sicht- und nachvollziehbar zu machen. Erfolgreiche Kommunikation beruht auf der intensiven Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Gestalter. Dabei ist Gestaltung mehr als schöne Oberfläche, Design befasst sich sowohl mit der Konzeption, den Inhalten wie ihrer Form: „Form follows content“ könnte man auch sagen.

Ab heute Abend wird der Vortrag dann online auf der Webseite des Deutschen Designer Club abrufbar sein.

Nun freuen wir uns auf die große Abschlussveranstaltung heute Abend im Loft Eins in Frankfurt, auf der alle unsere Filme gezeigt werden.

Design Business Break – Hamburg

„Moin moin“ aus Hamburg. Heute zeichnen wir im Rahmen des Design Business Break einen Vortrag im Betahaus auf:

Stefan Stojanow & Christian Prill: Zukunft Marke: Flexible Identitäten schaffen Mehrwert

Es ist noch gar nicht lange her, da galt das Diktat des Corporate Designs. um sie bei den Menschen zu verankern, sollte die Marke auf die immer selbe Weise gezeigt werden. Heute weiß man, dass Marken dann am lebendigsten sind, wenn sie sich flexibel entfalten. Christian Prill (Partner Brand Strategy bei Factor Design) und Stefan Stojanow (Communications Manager bei Facebook) halten Impulsvorträge und debattieren mit den Gästen, wie viel Flexibilität die Marken in Zukunft brauchen.

Ab morgen wird der Vortrag dann online auf der Webseite des Deutschen Designer Club abrufbar sein.

Morgen geht es zur letzten Station nach Frankfurt.

Design Business Break – München

Heute mal ein „Grüß Gott“ aus München, wo wir im Auftrag des Deutschen Designer Clubs e.V. folgenden Vortrag aus dem „Atelier Rosa“ aufzeichnen:

Sigi Mayer: God Save the Weisswurst

Unkonventionell überraschend, aufrüttelnd.

Eine schwarze Bäckerei? Ein Würstchen namens Long Boy? Eine überdimensionale Visitenkarte in Form eines Latzes. Und warum nicht ein Hodensack, im wahrsten Sinne des Wortes, in dem die Besucher einer erotischen Ausstellung ihre Kunstwerke nach Hause transportieren können? Wenn sich die Öffentlichkeit erregt, Yamamoto die Schürzen für einen Fleischermeister schneidert, und die Alten ihre Semmeln nicht im schwarzen Sackerl kaufen wollen, ist Sigi Mayer zufrieden.

Sigi Mayer hinterlässt seine Fußtritte in der Welt und fordert uns auf, es ihm gleich zu tun. Die Norm ist da, um sie zu brechen – dieser Leitsatz prägt die Arbeiten und Werke von Sigi Mayer, dem Enfant Terrible der Werbeszene, ausgezeichnet mit drei Yellow Pencils ist er u. a. Mitglied des D&AD London, dem berüchtigsten Creativ Club der Welt. Seine Zuhörer versetzt er in ein Wechselbad aus Schmunzeln und unglaublichem Staunen ob der stimmengewaltigen Leidenschaft für mehr Mut in der Werbung und anderswo.

Ab morgen wird der Vortrag dann online über den Deutschen Designer Club abrufbar sein.

Nächste Stops für uns sind Hamburg und Frankfurt.

Design Business Break – Stuttgart

„Grissgodd“. Heute machen wir mit der neuen Veranstaltungsreihe „Design Business Break“ Station in Stuttgart.
Im Auftrag des Deutschen Designer Clubs e.V. zeichnen wir heute mit drei Kameras den folgenden Vortrag im „Haus der Architekten“ auf:

Till Schneider: Quality meets Quality.

Qualität bis ins Detail und respektvoller Austausch zwischen den Beteiligten sind für eine anspruchsvolle und dauerhafte Architektur unabdingbar.

Till Schneider, der zusammen mit Michael Schumacher das international tätige Architekturbüro schneider+schumacher in Frankfurt gegründet hat, präsentiert in seinem Beitrag sieben Projekte, bei denen diese Aspekte erfolgreich umgesetzt und am Ende inspirierende Gebäude entstanden sind. Auf Basis der Projekte von schneider+schumacher beleuchtet Till Schneider Kriterien, die sich mit unseren Herausforderungen der verändernden Gesellschaft und Wirtschaft und damit der daraus folgenden Bauweise beschäftigen.

Ab morgen wird der Vortrag dann online über den Deutschen Designer Club abrufbar sein.

Nächste Stops für uns sind München, Hamburg und Frankfurt.